Regelungs- und Steuereinheiten

Steuerbox des Verdampfers

  • Steuerung des Verdampfers (Extern analog oder digital)
  • autarke Betriebsweise mit Vorgabe durch PLS oder Handbetrieb
  • Visualisierung und Handbetrieb über optionales Touch-Display an der Gerätevorderseite
  • Start/Stopp/Alarm Schalter und LED Zustandsleuchten am Gerät
  • PWM- geregelte Heizung für Verdampfer (max. 1.5 kW)
  • PWM- geregelte Heizung für Begleitung/Zuführung (max. 1 kW)
  • analoger Ein- / Ausgang (0 – 10 V)
  • digitaler Ein- / Ausgang (potentialfrei)

SteuerboxPumpe

  • HPLC Pumpe mit Antriebseinheit min 0,01 max. 10 ml/min
  • Ausführung Pumpenkopf Edelstahl 1.4401
  • Inline Vakuumentgaser zur Vermeidung von Lufteinschleppung
  • Hilfspumpe zum Spülen und zur berührungslosen Befüllung der HPLC- Pumpe
  • Drucküberwachung mit Sicherheitsventil
  • Durchfluss- Messung od. Überwachung

Vorteile unserer ChemTherm Verdampfer

Kompakte Bauweise
Kompakte Bauweise mit freier Positionierung des Verdampfers - stehend, liegend, kopfüber, genauso, wie es für eine optimale Dosierung in den Prozess erforderlich ist.

Hohe Präzision
Pulsationsfreie Verdampfung auch bei minimalen Massenströmen. Volle Kontrolle über den Volumenstrom mit kalibrierten Präzisionspumpen.

Zerlegbare Konstruktion
Die Reinigung von Rückständen und die Wartung der Verdampfer wird durch eine zerlegbare Konstruktion ermöglicht.

Vakuum bis Hochdruck
Großer Druckbereich von 0 bar bis über 100 bar einsetzbar.

Chemische Beständigkeit
Chemisch beständig gegen korrosive Fluide durch medienberührende Edelstahlflächen und individuell angepasste Dichtungen.

Minimales Totvolumen
Kleine Spaltmaße und die Vermeidung unnötiger Hohlräume ermöglichen schnelle Fluidwechsel.  Bei den Keine Druckgeräte

Verdampfer Technologie

In vielen technischen Anwendungen ist eine stabile Dampfdosierung mit geringen Pulsationen und schneller Reaktionszeit auf Lastwechsel erforderlich. Bei kleineren Flüssigkeitsmengen führt die Dynamik der Verdampfung jedoch rasch zu Druckpulsationen und Flüssigkeitsmitnahme. Die Erzeugung kleiner Dampfströme, wie sie im Labor und Technikum nötig ist soll auch ohne Zugabe von Trägergasen robust und zuverlässig funktionieren.

Am Institut für Chemische Verfahrenstechnik der Universität Stuttgart (ICVT) wurde für diese Aufgabe ein neuartiger Verdampfer entwickelt, der sich in zahlreichen institutsinternen Projekten bewährt hat. Daraus hervorgehend wurden durch Chem_Therm weitere Entwicklungen durchgeführt um für anwenderspezifische Anforderungen individuelle Lösungen anbieten zu können. Inzwischen sind die Verdampfer auch in der Chemischen Industrie, an Prüfständen der Automobilindustrie und in verschieden Forschungseinrichtungen in unterschiedlicher Spezifikation dauerhaft im Einsatz. Verwendet wird der Verdampfer dort um z.B. Silan, Ethanol, Wasser oder Gemische dampfförmig zu dosieren. Die Dampfproduktion des patentierten Verdampfers erfolgt über den gesamten Durchsatzbereich sehr gleichmäßig. Vor allem das Verhalten für kleine Flüssigkeitsströme (< 1ml/min) ist ausgezeichnet.

Aktuelles

von Administrator

ChemTherm stellt sich auf der REACT24 vor

Vom 6. bis 8. Mai 2024 findet im Kongresszentrum Würzburg die jährliche Tagung der DECHEMA für Reaktionstechnik und elektrochemische Prozesse, die REACT 2024, statt. Diese Veranstaltung zieht Forschende aus Hochschulen sowie Wissenschaftler aus der Industrie an und bietet eine Plattform für den Austausch über aktuelle Entwicklungen in der Branche. 

Weiterlesen …

von Administrator

Bachelorarbeit von Lara Benke

In Kooperation mit dem Institut für Chemische Verfahrenstechnik führt Lara Benke, Studentin der Umweltschutztechnik, ihre Bachelorarbeit in unserem Unternehmen durch. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt unter anderem darauf, wie das Verdampfungsverhalten charakterisiert werden kann. Dabei bedient sie sich verschiedener Techniken wie Druckmessung, Massenspektrometrie und Thermografie.

Weiterlesen …