Anwendungsbeispiele

ANWENDUNGSFALL I: Wasserdosierung in Versuchsanlagen

Die genaue Dosierung von Wasser in Versuchsanlagen ist von entscheidender Bedeutung, um zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Die Wahl des richtigen Verdampfers zur Wasserdosierung spielt dabei eine wichtige Rolle. Pulsationsfreie Verdampfer, bieten aufgrund ihrer spezifischen Konstruktion mehrere Vorteile, die zu einer präziseren Wasserdosierung führen.

Pulsationsarme Verdampfer tragen zur Stabilität des Wasserdosierungsprozesses bei. Durch die Verringerung von Druck- und Volumenschwankungen wird ein konstanter Wasserfluss gewährleistet. Dies ermöglicht eine bessere Kontrolle der Wasserdosierung und minimiert die Wahrscheinlichkeit von unerwünschten Variationen während des Versuchs.

Starke Druck- oder Volumenschwankungen können zu mechanischem Stress und vorzeitiger Abnutzung von Ventilen, Rohrleitungen und anderen Teilen der Anlage führen. Durch die Verwendung von pulsationsarmen Verdampfern werden solche Schäden vermieden, was die Lebensdauer der Versuchsanlage erhöht und unerwartete Ausfallzeiten reduziert.

Die Auswahl des richtigen Verdampfers ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass die Wasserdosierung in Versuchsanlagen optimal kontrolliert wird. Kontaktieren Sie uns und wir unterstützen Sie bei der Auslegung eines geeigneten Verdampfers.

Aktuelles

von Administrator

ChemTherm stellt sich auf der REACT24 vor

Vom 6. bis 8. Mai 2024 findet im Kongresszentrum Würzburg die jährliche Tagung der DECHEMA für Reaktionstechnik und elektrochemische Prozesse, die REACT 2024, statt. Diese Veranstaltung zieht Forschende aus Hochschulen sowie Wissenschaftler aus der Industrie an und bietet eine Plattform für den Austausch über aktuelle Entwicklungen in der Branche. 

Weiterlesen …

von Administrator

Bachelorarbeit von Lara Benke

In Kooperation mit dem Institut für Chemische Verfahrenstechnik führt Lara Benke, Studentin der Umweltschutztechnik, ihre Bachelorarbeit in unserem Unternehmen durch. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt unter anderem darauf, wie das Verdampfungsverhalten charakterisiert werden kann. Dabei bedient sie sich verschiedener Techniken wie Druckmessung, Massenspektrometrie und Thermografie.

Weiterlesen …